Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   28.11.13 01:22
    Der Mindestlohn ist mein

http://myblog.de/sozi-und-so

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die verdammte Verantwortung

Ach du Schande! Ich hatte mich bisher tierisch auf das Mitgliedervotum der SPD gefreut. Jetzt da uns das Ergebnis vorliegt, bin ich zwar immer noch froh dass selbst ich über die Regierungsverantwortung meiner Partei abstimmen darf. Aber bisher war mir nicht ganz bewusst wie groß die Verantwortung ist, die die SPD uns Mitgliedern auferlegt hat. Ich bekomme bei dem Gedanken an eine Große Koalition immer noch Bauschmerzen! Wenn man vier Jahre zurück geht und sieht mit was für einem Wahlergebnis die SPD, trotz wirklich guter Politik für die Menschen (das Kurzarbeitergeld hat vielen Menschen in Deutschland dabei geholfen dass sie ihren Job nicht verloren haben!!!) aus der letzen Großen Koalition heraus gekommen ist.... Wir Sozialdemokraten haben bisher immer dafür gesorgt dass es wirkliche, spürbare, Verbesserung für die Menschen gibt. Der Mindestlohn wäre ein weiterer Schritt das Leben vieler zu verbessern. Selbst in seiner jetzigen Form wäre er dies. Nun muss man abwägen wofür man sich entscheidet. In einer Großen Koalition reale Verbesserungen für viele zu erreichen oder gegen eine Große Koalition. Bei einem NEIN beim Mitgliedervotum würde der Partei eine bisher nicht abzusehenden Zukunft bevorstehen. Ob es sich dabei um eine "gute" oder ""schlechte" Zukunft handelt weiß niemand. Es gibt aber auch sehr gute Gründe gegen eine Große Koalition zu stimmen. Beispielsweise der Mindestlohn. Ab 2015 soll in Deutschland ein gesetzlicher, flächendeckender Mindestlohn eingeführt werden. Wird er aber nicht! Bis 2017 soll es eine Ausnahme geben. Löhne die durch die Tarifverträge vereinbart sind und unter 8,50 € pro Stund sind, werden bis 2017 sind nicht von dem Mindestlohn profitieren. Meiner Meinung nach ist dieser Kompromiss nicht hinnehmbar. Der Mindestlohn von 8,50€ ist ein für mich gerade noch so hinnehmbares Minimum was ein Mensch in seinem Job pro Stunde einfach verdienen MUSS um einigermaßen über die Runden zu kommen. Es reicht am Ende das Monats vielleicht gerade so ,dass man nicht zum Amt rennen muss um was zu Essen im Kühlschrank zu haben. Mehr nicht! Es darf keine Ausnahmen geben! Bei den Ausnahmen würde wieder mal der Osten überproportional betroffen sein. Das wäre Wasser auf die Mühlen der LINKEN. Ab und zu mal muss man auch mal mit Überzeugung scheitern anstatt einen nicht hinnehmbaren Kompromiss mitzutragen!!! Ich muss noch ein wenig mehr darüber nachdenken wofür ich mich entscheide. Zur Zeit bin ich immer noch sehr skeptisch was eine Große Koalition angeht. Bis dahin Und lasst euch nicht anquatschen ;-)
27.11.13 23:54
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Barney Stinson / Website (28.11.13 01:22)
Der Mindestlohn ist meiner Meinung nach nicht vorhanden. Ab 2015 und mit der Einschränkung, dass Tarifverträge bis 2017 vorgezogen werden. 2017 sind neue Wahlen und so ist die Absicht meiner Meinung nach relativ eindeutig. Weiterhin sind die anderen "durchgesetzten" Punkte unter Finanzierungsvorbehalt. Was das bringt hat man ja aktuell gesehen. Meiner Meinung nach spricht wenig für ein Ja zum Vertrag. In diesem Sinne, wenn was ist, löscht meine Handy Nummer.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung